Aktuelle Pressemeldungen

Triathlon Landesliga

Mengens Triathleten verteidigen die Tabellenführung

Erbach / Mengen – Auch auf den längeren Strecken sind Mengens Triathlon-Landesligisten Spitze im Land. Auf der doppelten Sprintstrecke, der sogenannten olympischen Distanz, holten die Frauen den dritten Sieg im dritten Rennen. Die Männer lagen am Schluss auf Platz 2. Der Krönung der guten Leistung gelang Lisa Miksch, die obendrein noch den Tagessieg verbuchen konnte.

Dabei lagen die Damen vom Schwörer Team TV Mengen nach der 1,5 km langen Schwimmstrecke noch hinter der Spitze. Mit mehr als zwei Minuten Abstand nach den schnellsten Schwimmerinnen kamen Victoria Bleicher, Sarah Wilm und Lisa Miksch aus dem Erbacher Badesee. Auf der Radstrecke bildeten sich zunächst mehrere kleinere Grüppchen. Sarah Wilm und Lisa Miksch arbeiteten von Anfang sehr effektiv zusammen und fuhren nach vorne, wo sie auf Victoria Bleicher trafen. Die Gruppe wuchs auf zehn Athletinnen an und kurz vor dem Ende der 40 km langen Strecke waren selbst die schnellsten Schwimmerinnen eingesammelt. Sehr zur Freude von Teamchef Peter Heudorfer wechselten Victoria Bleicher, Sarah Wilm und Lisa Miksch als erste des 68-köpfigen Feldes auf die Laufstrecke. Noch 10 lange Kilometer lagen vor den Sportlerinnen. Von diesem Moment an nahm Lisa Miksch das Heft in die Hand. Fulminant ging sie den letzten Teilabschnitt an und setzte mit einer Laufzeit von deutlich unter 40 Minuten Maßstäbe. Voller Freude rannte sie ins Ziel und holte seit langer Zeit wieder einen Tagessieg in die Fuhrmannstadt. Wie gut ihre Leistung war zeigte die Tatsache, dass die Zweitplatzierte, Alexandra Olpp aus Backnang, sage und schreibe erste drei Minuten nach ihr einlief. Sarah Wilm und Victoria Bleicher kamen einträchtig auf die Ränge 7 bzw. 8 und machten das hervorragende Ergebnis für das Schwörer Team perfekt. Caroline Brüstle ging als viertes Teammitglied ins Rennen, war jedoch angeschlagen. Schmerzen beim Radfahren und Laufen verhinderten eine bessere Platzierung, so dass sie mit Rang 40 vorlieb nehmen musste. Auf das Ergebnis hatte dies keine Auswirkung, da nur die ersten drei Frauen in die Wertung kommen. Peter Heudorfer war voll des Lobes für seine Mannschaft: „Der Sieg war überdeutlich. Heute ist alles zusammengelaufen“.

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Wettkämpfen gehörten auch die Herren vom Stadtwerke Team TV Mengen zum Favoritenkreis. Doch zunächst lieferte ein anderer die Show: Timo Hackenjos (Neckarsulm) düpierte das komplette Feld beim Schwimmen. Der herausragende Athlet in dieser Teildisziplin, der selbst in der Bundesliga als Erster aus dem Wasser kommt, legte auf den 1,5 Kilometern fast zwei Minuten zwischen sich und den Rest des Feldes. Selbst ein guter Schwimmer wie Fabian Göggel, der zu diesem Zeitpunkt auf Rang 3 lag, hatte das Nachsehen. Doch für ihn reichte es in eine zehnköpfige Radgruppe, die die Verfolgung des Führenden aufnahm. Dahinter formierte sich eine große, rund 30 Athleten große Hauptgruppe. Unter ihnen waren die weiteren Mengener Patrick Reger, Mario Lutz, Simon Veit und Peter Ströhle. Die Männer vom Stadtwerke Team waren maßgeblich an der Führungsarbeit in dieser Gruppe beteiligt, so dass der Abstand nach vorne um etwa eine Minute verkleinert werden konnte. Beim Laufen setzen Christopher Hettich (Backnang) und der österreichische Staatsmeister Martin Bader (Süßen) Maßstäbe. Nun wurde auch der führende Timo Hackenjos gestellt. Hettich gewann das Rennen vor Bader. Fabian Göggel wurde als Achter Bester seines Teams. Einen Platz dahinter reihte sich Patrick Reger ein, der sich mit der vierschnellsten Laufzeit des gesamten Feldes noch sehr weit nach vorne arbeitete. Mario Lutz belegte Rang 23, drei Plätze vor Simon Veit. Das Ergebnis des Stadtwerke Teams vervollständigte Peter Ströhle mit einem 31. Platz. In der Addition der vier Besten eines Teams war Süßen dieses Mal nicht zu schlagen. Dahinter reihte sich das Stadtewerke Team Mengen ein, das damit die Tabellenführung in der LBS-Cup Triathlonliga verteidigte. Erstmals auf dem Treppchen stand das Leo Express Team aus Calw. Der sportliche Leiter Stefan Vollmer zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: „Auf den längeren Strecken werden die Karten neu gemischt. Dennoch waren wir gut dabei“.

Die nächste Station der Triathlon-Landesliga ist am 8. Juli das oberschwäbische Ebenweiler.

 

AKTUELLES

PRESSE

Mengen

Ausgezeichnet!
Mengens Triathleten erhalten zum dritten Mal „Das Grüne Band 2018“ für vorbildliche Talentförderung
von Commerzbank und DOSB

» weiterlesen

 

Binz - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Tschüss Bundesliga!

» weiterlesen


Karlsdorf - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen holt die Landesmeisterschaft

» weiterlesen

 

Tübingen - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Heißer Kampf in Tübingen

» weiterlesen

 

Münster - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Rumpfteam holt Platz 

» weiterlesen