• Doppelsieg für Mengens Triathleten!
  • Doppelsieg für Mengens Triathleten!

Aktuelle Pressemeldungen

Triathlon-Landesliga

Doppelsieg für Mengens Triathleten

Neckarsulm / Mengen – Der Wettkampftag des TV Mengen stand am vergangenen Wochenende unter dem Motto „Oberland siegt im Unterland“. Zwei Siege brachten die beiden Landesligateams aus Neckarsulm mit die Fuhrmannstadt.

„Der Berg ruft!“, so lautetete der Slogan des Neckarsulmer Triathlons. Und das ist keine leere Floskel, denn direkt hinter dem brandneuen und topmodernen Sportbad erheben sich Weinberge, die von den Athletinnen und Athleten sowohl mit dem Fahrrad als auch per pedes mehrfach erklommen werden mussten.Gerade die Radstrecke hatte es in sich: Schmale Sträßchen in Feldwegebreite, steile Rampen und gefährliche Abfahrten machten den 5 km langen Rundkurs, welcher viermal durchfahren werden musste, zu einer Herausforderung. Da es viel zu gefährlich wäre, auf dieser Strecke große Radgruppen zu riskieren, entschied der Veranstalter, bereits beim Schwimmen Einzelstarts in Abständen von 30 Sekunden durchzuführen um das Feld auseinander zu ziehen. Außerdem galt auf der Radstrecke Windschattenverbot. So entstand in allen drei Disziplinen ein sehr selektives Rennen, welches den kompletten Athleten forderte. Keiner konnte sich im Windschatten seiner Konkurrenz verstecken. Für die Zuschauer war dieses Format allerdings anspruchsvoller, da aufgrund der Einzelzeitnahme das Ergebnis erst nach dem Zieleinlauf des letzten Teilnehmers feststand.

Das Herrenteam startete mit den Topathleten Valentin Wernz, Frederic Henes und Fabian Göggel sowie mit Mario Lutz und dem Neuzugang Tobias Gärttner. Bereits nach dem Schwimmen vermeldete der Livekommentator Achim Seiter: „Valentin Wernz, Frederic
Henes und Fabian Göggel liegen ganz weit vorne“. Und tatsächlich: Die in der Bundesligavorbereitung befindlichen Starter des Schunk Teams TV Mengen machten im hügeligen Gelände ihre Sache sehr gut. Mit einem Stundenmittel von mehr als 35 km/h jagten sie über den mit 400 Höhenmetern gespickten Parcours. Nach dem Wechsel auf die Laufstrecke hatten die Athleten den ebenfalls sehr welligen Rundkurs unter den Schuhen. Wieder hieß es: Viermal hoch in den Weinberg und wieder herunter, bis die 5 km voll waren.

Am Schluss leuchtete an der Ergebnistafel die Eins für Valentin Wernz auf. Gleich dahinter platzierte sich der junge Frederic Henes. Auf Rang 7 reihte sich Fabian Göggel ebenfalls in die Topten ein. Das Mannschaftsergebnis wurde von Tobias Gärttner (27.) und Mario Lutz
(48.) ergänzt. In der Addition der vier Mannschaftsbesten lag das Schunk Team am Schluss punktgleich mit dem Lokalmatador Neckarsulm auf dem ersten Platz und sicherte sich damit wichtige Zähler in der Meisterschaft. Dritter wurde das Team Silla Hopp aus Murr. Teamchef Stefan Vollmer bezeichnete den Wettkampf als „Hammerrennen, das von den Athleten alles abverlangt hat“.

Das Schwörerteam TV Mengen mit Lisa Miksch, Karoline Brüstle, Sarah Wilm und der in den Jugendrennen wieder erstarkten Lara Riegger machte sich ebenfalls Hoffnungen auf eine gute Platzierung. Trotz des ersten Platzes beim Ligaauftakt in Backnang war sich Teamchef Peter Heudorfer nicht sicher, ob sich dieser Erfolg auf der schweren Strecke in Neckarsulm wiederholen lässt. Das Rennen begann gleich mit einem Paukenschlag. Lara Riegger lag nach der 700 m langen Schwimmstrecke auf Platz 1, noch vor der Weltklasseathletin und späteren Siegerin Ricarda Lisk (Waiblingen). Auch die anderen „Roten“ absolvierten die erste Disziplin mit sehr guten Zeiten. Nun galt es, diese Vorgabe über die Berge zu tragen. Dies gelang Lisa Miksch, Sarah Wilm und Karoline Brüstle sehr gut; Lara Riegger büßte jedoch schon einige Minuten ein. Nun war klar, dass auf der Laufstrecke keine Schwäche gezeigt werden durfte, um die vordere Platzierung nicht zu gefährden. Und sie zogen den Willen auch auf der Laufstrecke durch, auch wenn die Qualen deutlich zunahmen. Lisa Miksch finishte als Dritte, SarahWilm wurde Achte und Karoline Brüstle belegte Platz 11. Lara Riegger komplettierte das Mannschaftsergebnis auf Rang 27 in dem knapp 70 Starterinnen großen Feld. In der Endabrechnung bedeutete dies den Tagessieg vor Heidelberg und Ravensburg. „Meine Mädels waren top in Form. Auf diesem schweren Kurs haben sie große Moral und Kampfeswillen gezeigt“, so das Fazit von Teamchef Peter Heudorfer.

Die Triathlon-Landesliga wird am 25.06.2017 in Erbach fortgesetzt. Bereits am 10.06.2017 startet die Bundesliga mit ihrem ersten Rennen im Kraichgau.

AKTUELLES

PRESSE

Mengen

Ausgezeichnet!
Mengens Triathleten erhalten zum dritten Mal „Das Grüne Band 2018“ für vorbildliche Talentförderung
von Commerzbank und DOSB

» weiterlesen

 

Binz - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Tschüss Bundesliga!

» weiterlesen


Karlsdorf - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen holt die Landesmeisterschaft

» weiterlesen

 

Tübingen - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Heißer Kampf in Tübingen

» weiterlesen

 

Münster - 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Rumpfteam holt Platz 

» weiterlesen