Racepedia-Cup Baden-Württemberg

Freiwasserwettkampf mit neuen Formaten

 

Bietigheim / Mengens Triathleten stellen sich in Bietigheim neuen Herausforderungen in ihrer Wettkampfserie: Freiwasserschwimmen und Double- / Triple-Triathlon für die Jugend und Junioren.

 

Zum vierten Wettkampf in der Racepedia-Serie der Triathleten reisten die Mengener nach Bietigheim. Der Wettkampfort beeindruckte mit riesigem Viadukt über der Radstrecke. Die erste Aufmerksamkeit richtete sich jedoch aufs Wasser, denn hier galt es in der Enz zu schwimmen. Kritische Blicke der Athleten suchten nach Pflanzen und Tieren, doch der trübe Fluss gab nichts preis. Beim Beobachten der früh startenden Jedermänner verloren die Athleten schnell ihre Skepsis und freuten sich auf die neue Herausforderung.

Die Jüngsten durften wieder zuerst und kämpften sich im Massenstart mit der Strömung zum Ausstieg. Nina Kleiner verließ nach knapp zwei Minuten den Fluss, knapp hinter ihrer Dauerkonkurrentin Luisa Binnig vom TSG Schwäbisch Hall. Auf der schnellen Radstrecke konnte sie am Berg kurz die Führung übernehmen, doch der laufstarken Luisa war sie nicht gewachsen und finishte als Zweite der Schülerinnen B. Tabea Schultz schob sich auf dem Rad an fünf Athletinnen vorbei und erreichte nach zweitbester Laufzeit Rang drei. Mit Helene Deppler, die ebenfalls einen starken und fehlerfreien Wettkampf absolvierte (Platz 6), belegten die drei Mädchen wiedermal den ersten Platz mit der Mannschaft. Ihre Teamkollegin Lilly Schwarz erreichte mit sehr guter Radzeit Platz 8.

Die Jungen der Schüler B mussten sich in einer doppelt so großen Startgruppe behaupten. Da hatten einige schon beim Schwimmen Pech, so dass Rad und Lauf großen Einsatz erforderten. Tobias Frohnmüller machte nach dem Schwimmen sieben Plätze gut – der kleine Anstieg der Radstrecke hielt ihn nicht auf. Immer noch stark, sprintete er nach 500 Metern Laufstrecke als Fünfter ins Ziel, Mathis Borkenhagen erreichte Rang 12. Luca Michel und Bence Rigó lieferten sich ein Duell um den dritten Platz in der Mannschaft. Mit den stärkeren Laufbeinen erreichte zuerst Luca (Platz 18) und dann Bence (Platz 20) das Ziel. Hinter dem Team der TSG Langenau durften sich die drei Jungen über die zweitbeste Mannschaftswertung freuen.

Für die Schüler A verdoppelte sich die Schwimmstrecke auf 200 Meter, die Radstrecke auf 5 Kilometer und der Lauf auf 1000 Meter. Das Anpeilen der Boje als Wendepunkt im schäumenden Wasser der Startgruppe war für die Schwimmerinnen nicht ganz einfach. Aber Kira Schultz nutzte ihre gute Radform und machte auf der Straße Plätze gut, ebenso beim Lauf. So war sie mit Rang 12 voll zufrieden. Mit zu viel Schwung näherte sich Patricia Melis mit dem Rad der Wechselzone und überfuhr die Abstiegslinie. Die Zeitstrafe von zehn Sekunden ließ ihr im Ziel nur Platz 22.

Daniel Schönenberger tobte nach mäßiger Schwimmzeit mit dem Rad über die Strecke. Auch für ihn stellte der Anstieg keine Schwierigkeit dar. Souverän machte er Plätze gut und sicherte sich – unerreichbar wiedermal Sieger Leo Bodemer aus Malterdingen - Platz zwei bei den männlichen Schülern A. Seine Teamkollegen Fabian Weinmann und Tim Hirsch, die die Plätze 12 und 13 belegten, ergänzten zum ersten Platz mit der Mannschaft. Xaver Rebsam, der überraschend schnell aus dem Wasser kam, wurde durch einen Fehler in der Wechselzone ausgebremst und schaffte es noch auf Platz 16, Loris Narr finishte als 20.

 

Hatten die Schüler in Bietigheim einen einfachen Triathlon zu absolvieren, galt es für die Jugend zwei Super-Sprints zu absolvieren. Sie mussten 200 m in der Enz schwimmen, dann 5 km Rad fahren und abschließend noch 1000 m laufen. Nach 30 Minuten Pause wurden dieselben Distanzen noch einmal in Angriff genommen. Die zwei Rennen wurden dann zum Endergebnis addiert.

Jan Scheffold, der ein sehr guter Schwimmer ist, war dann auch immer in der Spitzengruppe der beiden Rennen vertreten. Mit einer Zeitstrafe von 10 Sekunden im zweiten Rennen belegte er in der Gesamtwertung mit nur 3 Sekunden Rückstand auf den Drittplatzierten den 4. Platz (32:21). Sein Mannschaftskollege Aaron Sigg belegte nach fehlerfreien Rennen und hervorragender Laufleistung den 5 Platz (33:04). Lucian Narr, der ebenfalls starke Rennen ablieferte, belegte in der Gesamtwertung den 8 Platz (33:32), nachdem er den ersten Wechsel nicht ganz fehlerfrei absolvierte. Der vierte Starter in der Mannschaft war Maximilian Sigg. Als jüngerer Jahrgang bei der Jugend B belegte er Platz 22 (38:24). Durch die geschlossene Mannschaftsleistung (der drei Zeitschnellsten) belegte die Mannschaft wieder Platz 1 und baute ihren Vorsprung in der Serie somit weiter aus.

Einzige weibliche Starterin der Mengener in der Jugend B war Johanna Deppler. Nach zwei souveränen Durchgängen belegte sie in der Einzelwertung Rang 10 (39:04).

Bei der Jugend A musste Helen Scheffold den Super-Sprint gleich dreimal absolvieren. Helen, die für Mengen startet, aber am Landesstützpunkt in Freiburg trainiert, belegte unter den wachsamen Augen der angereisten Landestrainer den 3. Platz in der Einzelwertung (50:39).

Am nächsten Wochenende finden in Schopfheim die Baden-Württembergischen Meisterschaften statt. Ziel wird es dann sein, die sehr guten Ergebnisse zu wiederholen, den 1. Platz bei der Jugend B männlich in der BaWü-Meisterschaft zu erzielen und somit automatisch den Gesamtsieg in der Racepedia-Serie nach Mengen mit zu nehmen.

AKTUELLES

» Schnuppertraining

PRESSE

Schopfheim - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Saisonabschluss in Schopfheim mit tollen Leistungen in allen Altersklassen

» weiterlesen


Bietigheim - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Freiwasserwettkampf mit neuen Formaten

» weiterlesen


Erbach - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Hitzeschlacht an der Donau

» weiterlesen


Waiblingen - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen mit zweitem Sieg

» weiterlesen