Alb Gold Triathlon Liga

Hitzeschlacht an der Donau


Erbach / Mengen – Heiße Temperaturen und doppelte Streckenlänge, so lauteten die Vorzeichen für den Landesligawettkampf in Erbach. Mengens Triathleten trotzen den Bedingungen und fuhren bei den Frauen einen Sieg und bei den Männern einen Podestplatz ein.

Vor der Olympischen Distanz haben die Kurzstreckentriathleten deutlichen Respekt. Sind doch die Strecken mit 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen doppelt so lang wie in den übrigen Wettbewerben. Kommt noch eine Hitze von über 30 Grad hinzu, dann wird es schwer einzuschätzen, wie man diese Tortur von über zwei Stunden am besten bewältigt.

 

Die gewohnt schwimmstarken Frauen des Schwörer Teams kamen dieses mal sehr unterschiedlich aus dem Wasser. Während Lena Hackenjos an der Spitze war, kämpften Karoline Brüstle, Marlene Widisch und Sarah Wilm um gute Plätze im vorderen Drittel, was allerdings nur teilweise gelang. Doch mit Topzeiten auf ihren jeweiligen Spezialdisziplinen rückten die Damen das Tableau wieder zurecht. Karoline Brüstle legte eine Traumzeit auf der Radstrecke hin, so dass sie beim Laufen mit Lena Hackenjos an der Spitze gleich zog. Marlene Windisch hingegen konnte mit der besten Laufzeit noch viele Ränge gut machen und landete auf Platz 8. Karoline Brüstle ließ auf der Laufstrecke keinen Zweifel an ihren Siegambitionen und legte ganze vier Minuten zwischen sich unter der Zweiten,  Teamkollegin Lena Hackenjos. Sarah Wilm rannte auf den 10 Kilometern auf Platz 13. Unangefochten siegte damit das Schwörer Team vor Heidelberg und Karlsruhe. Damit dürfen die Mengenerinnen schon jetzt vom Landesmeistertitel träumen.

 

Das Gaggli Frauenteam startete wegen Personalmangel nur mit drei Athletinnen. Dies waren Julia Gabele, Leonie Sauer und Veronika Köhler. So mussten alle drei in die Wertung kommen, um ein Teamergebnis zu schaffen. Sehr gut absolvierten Julia Gabele und Leonie Sauer das Schwimmen. Ganz vorne sah Teamchef Peter Heudorfer seine beiden Schützlinge aus dem Erbacher Badesee steigen, während Veronika Köhler rund zweieinhalb Minuten Rückstand hatte. Die Radstrecke absolvierten alle drei mit ordentlichen Zeiten. Beim Laufen konnte Julia Gabele Rang 21 sichern, Leonie Sauer belegte Platz 28 und Veronika Köhler ging auf Platz 41 durch das Ziel. In der Addition bedeutete dies Rang 8, punktgleich mit Esslingen – das beste Ergebnis in dieser Saison.

 

Zwei Routiniers und drei Jungspunde, so könnte man die Mannschaftsaufstellung beim Schunk Team beschreiben. Frederic Henes und Veit Hönle, erfahrene Triathleten in Diensten der „Roten“, stand mit Lukas Müller, Maximilian Reihn und Christoph Fetzer an der Startlinie. Die ersten vier kamen ganz ordentlich über die 1,5 km lange Schwimmstrecke und gingen unter den Top 15 aufs Rad. Dort machten Frederic Henes und Veit Hönle in einer Viergruppe Druck und sorgten für einen deutlichen Vorsprung beim Laufen. Nur wenig länger als eine Stunde benötigte das Quartett für die 40 km. Lukas Müller und Maximilian Reihn waren eine Gruppe dahinter, die aber rund zwei Minuten langsamer fuhr. In einer vierten Gruppe befand sich Christoph Fetzer. Mit einer Laufzeit von 33 Minuten auf 10 km machte Frederic Henes der Konkurrenz deutlich, dass heute kein Weg an ihm vorbeiführte. So konnte er am Schluss seinen Sieg genießen, denn zwei Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten waren eine sichere Bank. Veit Hönle wurde sehr guter Dritter. Lukas Müller, Maximilian Reihn und Christoph Fetzer kamen mit der Hitze weniger gut zurecht wie andere Konkurrenten und ließen beim Laufen den ein oder anderen Platz liegen. Am Ende standen die Ränge 34, 44 und 54 zu Buche. Dies bedeutete den dritten Mannschaftsplatz hinter Neckarsulm und Süßen. Das Schunk Team rückt nach einem abermals guten Ergebnis auf Platz 2 der Ligatabelle nach vorne. Teamchef Stefan Vollmer lobte seine Athleten, die bei diesen Rahmenbedingungen toll gekämpft haben.

AKTUELLES

» Schnuppertraining

PRESSE

Bietigheim - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Freiwasserwettkampf mit neuen Formaten

» weiterlesen


Erbach - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Hitzeschlacht an der Donau

» weiterlesen


Waiblingen - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen mit zweitem Sieg

» weiterlesen

 

Heilbronn - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Der Aquathlon in Heilbronn - Chaos im Wasser, starke Sprints beim Lauf

» weiterlesen