Alb Gold Triathlon Liga

Schwörer Team mit zweitem Sieg

 

Waiblingen / Mengen – Zweiter Sieg im zweiten Rennen der Albgold-Triathlonliga – so heißt die Zwischenbilanz von Mengens erfolgreichen Triathletinnen. Damit ist das Schwörer Team ganz klar auf Titelkurs. Das Gaggli Team sicherte sich einen neunten Rang, während die Männer vom Schunk Team mit Rang vier das Podium verpassten.

 

Das Rennen im schwäbischen Waiblingen war die Summe aus zwei Wettbewerben. Zunächst galt es einen Swim & Run über 500 Meter Beckenschwimmen und 2,4 km Laufen zu absolvieren. Nach einer kurzen Unterbrechung ging es entsprechend den Platzierungen im Swim & Run im sogenannten Jagdstartmodus auf die 20 km lange Radstrecke, gefolgt von einem weiteren Lauf über 2,6 km. Diese Wettkampfform verlangt viel Spannung von den Athletinnen und Athleten, um beide Rennen konzentriert anzugehen.

 

Was dies bedeutet musste Leonie Sauer erfahren, denn auf einen kleinen Wackler auf dem Rad folgte ein Sturz und damit das Aus. So mussten ihre Mannschaftskolleginnen Lena Hackenjos, Jule Sauer und Helen Scheffold punkten. Und das taten sie eindrucksvoll. Bereits nach dem Swim & Run lagen sie unter den 80 Damen auf den Rängen 1, 2 und 3. Auf dem Rad musste die junge Helen Scheffold dem Tempo der anderen nachgeben und fiel leicht zurück, holte allerdings beim Laufen wieder auf und finishte als gute Zehnte. Lena Hackenjos und Jule Sauer hielten die Spitze und mussten sich schlussendlich nur der laufschnellen Olivia Keiser aus Süßen geschlagen geben. Doch mit den Rängen 2, 3 und 10 stand das Schwörer Team auf dem Mannschaftstableau ganz oben vor Freiburg und Karlsruhe. Teamchef Peter Heudorfer war sehr zufrieden und hoffte auf eine baldige Genesung der verletzten Leonie Sauer.

 

Das Gaggli Team ging mit Marlene Windisch, Jana Müller, Julia Gabele und Veronika Köhler an den Start. Nach dem ersten Teilabschnitt lag das Quartett im vorderen Drittel. Beim Bike & Run konnte insbesondere Marlene Windisch ihre Laufqualität ausspielen und belegte am Schluss Platz 12. Jana Müller kam auf Rang 21 durchs Ziel. Sechs Plätze dahinter folgte Julia Gabele. Auch Veronika Köhler hielt gut mit und belegte Platz 33. In der Endabrechnung landete das Gaggli Team auf dem neunten Platz und verbesserte sich gegenüber dem letzten Wettkampf um zwei Ränge.

 

Gleich mehrere Stammathleten musste Teamchef Stefan Vollmer beim Schunk Team ersetzen. So sprang beispielsweise Ex-Bundesligist Fabian Göggel ein, der aber verletzungsbedingt nur wenig trainieren konnte. Den Grundstein für das Mannschaftsergebnis legte Veit Hönle mit Rang 3 nach Schwimmen und Laufen. Zwar fiel er beim Bike & Run noch drei Plätze zurück, blieb aber unter den Topten. Youngster Lukas Müller lieferte in allen Teildisziplinen eine sehr ausgeglichene Leistung und trug mit Platz 17 maßgeblich zum Mannschaftsergebnis bei. Tobias Gärttner steigerte sich im Verlauf des Rennens. Lag er nach dem Schwimmen noch auf Rang 46, so finishte er auf Rang 31. Fabian Göggel und Maximilian Reihn belegten die Plätze 42 und 44. In die Mannschaftswertung floss die Platzierung der vier Besten eines jeden Teams ein. Hinter Neckarsulm, Heidelberg und Göppingen reichte es für das Schunk Team für den vierten Platz. In der Tabelle konnten die Mengener den dritten Platz verteidigen.

AKTUELLES

» Schnuppertraining

PRESSE

Schopfheim - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Saisonabschluss in Schopfheim mit tollen Leistungen in allen Altersklassen

» weiterlesen


Bietigheim - Racepedia Cup Baden-Württemberg

Freiwasserwettkampf mit neuen Formaten

» weiterlesen


Erbach - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Hitzeschlacht an der Donau

» weiterlesen


Waiblingen - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen mit zweitem Sieg

» weiterlesen