Schopfheim - 02.07.2022

02.07.2022

Daniel Schoenenberger Schopfheim 2022

Schopfheim – Vizemeister und Mannschaftssiege in Schopfheim

Schopfheim / Mengen - Mit 24 Athleten reiste der Nachwuchs von Mengens Triathleten nach Schopfheim zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Triathlon.

Neu war zum Auftakt der Swim & Run für Schnupperer als Nachwuchswerbung mit Schulmannschaften. Fast 100 Kinder der Jahrgänge 2016 bis 2007 traten in fünf Altersklassen an, davon zwei aus Mengen. Lari Metzler, Jahrgang 2015, lief auf Platz fünf. Ludwig Deppler, Jahrgang 2011, erreichte als zweitplatzierter seiner Altersklasse das Ziel.
Um 10:30 Uhr starteten die Schülerinnen B der Jahrgänge 2012 und 2011 als erste Gruppe des Racepedia-Cups. Ungewohnt klein, mit nur sieben Starterinnen, wurde hier die Auswirkung der beschränkten Schwimmmöglichkeiten während der Pandemie besonders deutlich. Viktória Rigó konnte sich, trotz großer Nervosität, auf Landesebene Platz sechs sichern. Die Jungen dieser Altersklasse präsentierten sich als starkes Team. Benedikt Spöcker – nach dem Schwimmen noch Fünfter – finishte als Zweiter. Tomke Borkenhagen belegte nur zwei Sekunden dahinter Platz drei. Mit Jano Metzler, der für die Mannschaftswertung einen sensationellen Zielsprint hinlegte und sich damit Platz fünf sicherte, holte das Team den Meistertitel.

Die Schülerinnen A, Jahrgang 2010 und 2009, teilten sich mit 15 Starterinnen die Bahnen. Bereit zum Start für 200 Meter Schwimmen ertönte ein Pfiff – doch leider ein übler Scherz aus dem angrenzenden Kinderbecken. Bis alle Athletinnen den Abbruch bemerkten, hatten einige bereits 50 Meter das Wasser durchpflügt. Beim zweiten Start lief alles glatt und die fünf Mengener Mädchen zeigten ihre Form. Der 40 Zentimeter hohe Beckenrand war für einige ein aufregendes Hindernis vor dem Weg in die Wechselzone, aber mit eisernem Willen schafften alle zügig den Ausstieg. Nach soliden Leistungen auf der 3,9 Kilometer langen Radstrecke mit Anstieg und 1000 Meter Lauf erreichten die Fünf hintereinander das Ziel auf den Plätzen neun bis dreizehn in der Reihenfolge Maia Lutz, Sarah Ullwer, Nele Pfeifer, Jana Imkenberg und Xenia Müller. Lutz, Ullwer und Pfeifer wurden als Vizemeister mit der Mannschaft geehrt.

Für Mathis Borkenhagen in der Startgruppe der männlichen Schüler A gab es wieder eine Traineransage, dass Platz sechs zu erreichen wäre. Nach siebter Schwimmzeit verließ er schon als Sechster die Wechselzone auf die Radstrecke und erwischte dort eine Dreiergruppe. Auf der Laufstrecke konnte er mit gutem Polster nach einer Zeit von 18:38 Minuten als Fünfter das Ziel erreichen und zeigte sich dort zu Recht sehr zufrieden.
Luca Michel und Samuel Spöcker verbesserten ihre Positionen nach dem Schwimmen durch starke Radleistungen und belegten die Plätze Zehn und Zwölf. Als Team Mengen 1 wurden die drei Vizemeister in der Landesmeisterschaft. Bence Rigó (Platz 13), Dennis Füchsle (14) und Jona Schultz (Platz 16)  belegten als Team Mengen 2 den dritten Platz.
Um 12:00 traten die Mädchen der Jugend B an den Start für 400 Meter Schwimmen, 9 Kilometer Rad und 2,5 Kilometer Laufen. Als Erste aus dem Wasser, drehte Sarah Müller aus Riedlingen einsam, aber motiviert und stark ihre zwei Radrunden. Auch auf der langen Wendepunktstrecke durchs Stadion konnte ihr keine Konkurrentin mehr gefährlich werden und sie siegte souverän als Baden-Württembergische Meisterin im Triathlon nach 39:27 Minuten. Helene Deppler zeigte Team- und Kampfgeist, als sie mit Bauchweh als Dritte aus dem Wasser stieg. Auf der Radstrecke hielt sie sich gut, musste dann aber auf den Laufrunden im Stadion Tempo rausnehmen. Mit nur drei Mengener Starterinnen war Aufgeben keine Option und sie lief als Fünfte ins Ziel, eine Minute vor der sechstplatzierten Kira Schultz. Und wieder holte das verlässliche Trio den Mannschaftssieg und hier auch die Meisterschaft.

Tri_Schopfheim_2022_Benedikt_Tomke_Jano.jpg
Jug_B_w_in_Schopfheim_2022.jpg

Finn Metzler zeigte wieder einen sehr guten Wettkampf. Nach vierter Schwimmzeit arbeitete er sich mit bester Radzeit im Feld an die Gegner ran und sicherte sich mit dynamischem Lauf Platz drei in der Gesamtwertung. Falk Mahler, nach einer Fußverletzung endlich wieder am Start, hatte nach sechster Schwimmzeit sichtlich Spaß auf der flotten Radstrecke und arbeitete sich auf Platz fünf vor. Im Lauf konnte er den Zielsprint von Paul Eck der Turnerschaft Langenau nicht mitgehen. Da dieser aber noch eine  Zeitstrafe in der Penalty-Box ableisten musste, ging Falk vorbei und finishte auf Platz sechs.

Nur drei Starterinnen wollten sich in der Jugend A im Triathlon messen. Für Mengen belegte Vivien L´hoest den dritten Platz. Immerhin sechs Starter fanden bei den Jungs der Jahrgänge 2006/2005 den Weg nach Schopfheim. Daniel Schönenberger machte es spannend. Nach dritter Schwimmzeit erwischte er eine Vierergruppe auf dem Rad und konnte sich so die Tempoarbeit mit den anderen Athleten teilen. Linus Rumpel von den Tuttlinger Sportfreunden führte mit Abstand und unerreichbar das Rennen an. Damit musste sich für Daniel in der ausgeglichenen Radgruppe die Platzierung auf der Laufstrecke entscheiden. Erst in der letzten Stadionrunde setzte sich Daniel im gut taktierten Zielsprint ab, den Manuel Kuhn aus Karlsruhe nicht mitgehen konnte. Mit sechs Sekunden Vorsprung sicherte er sich nach 1:11:14 Stunden verdient den Vizemeistertitel.
Während der Siegerehrung konnten die erfolgreichen Wettkämpfer auch ihre Trainer Andrea Schönenberger und Stefan Vollmer anfeuern, die sich im Volkstriathlon gut behaupteten.

Mit diesem Wettkampf schließen die meisten Sportler von Mengens Triathleten ihre Serienwertung im Racepedia-Cup 2022 erfolgreich ab.
Für den Trainingsstart nach den Sommerferien hoffen die Trainer rund um Abteilungsleiter Stefan Vollmer wieder auf neugierigen Nachwuchs ab Jahrgang 2014.


Aktuelle Pressemitteilungen

© Mengens Triathleten